Staubsauger – worauf achten beim Kauf?

Staubsauger - worauf achten beim Kauf?

Staubsauger sind unverzichtbar im Haushalt. Wer möchte noch mit dem Besen die Wohnung reinigen und dabei den Staub einatmen, den der Besen aufwirbelt? Niemand und daher bietet sich der Staubsauger an. Dieser sollte aber so gekauft werden, wie er auch später eingesetzt wird. Staubsauger sind recht einfach ausfindig zu machen, dennoch gibt es unterschiedliche Modelle zahlreicher Hersteller. Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Haushalt Getagged mit: ,

Mit LED-Leuchten Energie sparen

MIT LED-LEUCHTEN ENERGIE SPAREN

Während man heute fast nur noch auf die LED Lampen in Baumärkten und Supermärkten stößt, sind die klassischen Glühbirnen fast vollständig aus den Regalen der Händler verschwunden. Der Anfang des Endes der Glühbirne wurde mit dem Verbot im Jahr 2009 eingeläutet. Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Haushalt Getagged mit: ,

Kaffee richtig kochen

Kaffee richtig kochen

Kaffee – Das beliebteste Getränk der Deutschen?

Kaffee zählt mit Sicherheit zu den beliebtesten Getränken der Deutschen, dass zeigen allein schon die Statistiken. Im Jahr 2015 tranken die Deutschen pro Kopf, 7,2 Kilogramm Kaffee im Jahr und lagen damit auf Platz 6 der Weltrangliste. Das Getränk ist besonders beliebt durch den intensiven Geschmack und lässt sich zugleich auf verschiedene Arten genießen. Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Haushalt Getagged mit:

Wasserkocher oder Teekessel?

Wasser kochen
Wasser kochen

Wasser kochen

Warmes und vor allem heißes Wasser benötigt man vor allem in der Küche für eine Vielzahl von Dingen. Insbesondere für die Zubereitung von Speisen, zum Aufbrühen von Tee oder Kaffe oder auch um Geschirr von Hand zu spülen wird warmes oder heißes Wasser benötigt. Doch um das Wasser auf die richtige Temperatur zu bringen, gibt es viele Methoden, von denen jede ihre Vor- und Nachteile hat und mehr oder weniger effektiv ist.

Die verschiedenen Methoden

Die häufigsten Methoden um Wasser zu erwärmen sind ein Teekessel oder Kochtopf auf dem Herd, der Wasserkocher, die Mikrowelle oder der Boiler. Es kommt hierbei stark darauf an, wie warm das Wasser sein muss, welche Menge benötigt wird und wie schnell das warme Wasser benötigt wird. Wenn nur eine kleine Menge Wasser benötigt wird, dann lässt sich dies am besten in der Mikrowelle erreichen, da diese zwar einen hohen Stomverbrauch hat, jedoch das Wasser auch sehr schnell erhitzt. Der Boiler eignet sich verhältnismäßig schlecht für diese Aufgabe, da hier die Wassermenge meistens nur schlecht genau eingestellt werden kann und auch die Temperatur des Wassers kaum präzise zu kontrollieren ist.

Letztlich bleiben meistens der Wasserkocher und die Erwärmung auf dem Herd als sinnvolle Möglichkeiten zur Auswahl. Die Frage ist, welche Methode das Wasser schneller auf die gewünschte Temperatur bringt, weniger Strom verbraucht und sonstige Vorteile hat. Es kommt zwar auch auf den Herd an, jedoch ist dieser meistens deutlich weniger effizient. Insbesondere ein elektrischer Herd benötigt eine gewisse Zeit, damit überhaupt erst das Kochfeld eine ausreichend hohe Temperatur erreicht.

Der nächste Faktor, der gegen den Herd spricht ist, dass auch bei verschieden großen Kochfeldern nur selten der Fall gegeben ist, dass der Teekessel genau auf das Kochfeld passt. Wenn der Teekessel größer ist, wird das Wasser nicht effizient genug aufgeheizt und wenn der Kessel kleiner ist, geht Wärme unnötig verloren. Dies ist auch bei Gasherden der Fall. Etwas effizienter sind in diesem Fall Induktionsherde, jedoch ist auch hier der Stromverbrauch relativ hoch.

Somit bleibt nur der Wasserkocher als einzige, wirklich effiziente Methode übrig um Wasser zu erhitzen. Moderne Geräte haben sogar einen Thermostat verbaut, der den Wasserkocher auch unterhalb der Siedetemperatur abschaltet. Doch auch die einfachen Modelle schalten sich ab, sobald das Wasser kocht, während der Teekessel bestenfalls pfeift und man diesen eigenständig vom Herd nehmen muss.

Fazit

Auch wenn in einzelnen Fällen sinnvoll ist die eine oder andere Methode zu bevorzugen, ist meistens der Wasserkocher die beste Wahl, da heute immer weniger Menschen über einen Gasherd verfügen.

Veröffentlicht in Haushalt Getagged mit: , ,

Umstellung von DVB-T auf DVB-T2 HD – das sollten Sie wissen

Umstellung von DVB-T auf DVB-T2 HD

In der Nacht vom 28. zum 29. März ändert sich die TV-Welt für den deutschen Fernsehzuschauer fundamental. Über zwei Millionen Haushalte, die ihre Sender ausschließlich über DVB-T-Signal empfangen und zahllose Nutzer, die das digitale Antennen-TV auf Laptops oder Tablets schauen, könnten danach, sprichwörtlich in die Röhre gucken. Umgestellt, wird dann auf das neue, bundesweit eingesetzte Standardsignal DVB-T2 HD. Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Unterhaltung Getagged mit: , ,

Unterhaltung aus der Steckdose

Musik aus der Steckdose mit einem Unterputzradio

Neue Medien machen es möglich, praktisch an jedem Ort seine Lieblingslieder und die neusten Nachrichten zu hören. Trotz der neuen Technik, die einen ortsunabhängigen Konsum ermöglichen, nutzen die Deutschen diese Medien am häufigsten immer noch zu Hause.

Das Unterputz-Radio ist eine platzsparende Antwort für die Frage nach einem geeigneten Empfangsgerät. Das Radiogerät befindet sich unmittelbar neben dem Lichtschalter oder der Steckdose. Es verschwindet nahezu unsichtbar in der Zimmerwand. Die Bedienung ist so simpel wie bei einem Lichtschalter.

Durch den geringfügigen Bedarf an Platz eignet sich ein Unterputzradio auch für andere Orte in der Wohnung oder im Haus, wo für eine Hifianlage kein Raum ist. Das kann sowohl im Wohnzimmer aber auch in der Küche sein.

Ein Unterputzradio kann auch eine Alternative zum Radiowecker darstellen, da die meisten Modelle über einen Timer verfügen.

Der Name Unterputz-Radio verrät auch das Funktionsprinzip. Das Gerät wird in einer Unterputzsteckdose verbaut. Dazu wird einfach eine vorhandende Steckdose entnommen und durch das Unterputz-Radio ersetzt. Für den geübten Hobbyhandwerker ist das kein Problem. Ansonsten ist eine Elektriker der richtige Ansprechpartner für die Montage.

Jedoch ist es nicht einfach das richtige Unterputz-Radio auszuwählen. Inzwischen gibt es zahlreiche Modelle auf dem Markt. Es gibt sie mit den unterschiedlichsten Ausstattungsoptionen. Hinzu kommt, dass einige Hersteller noch umfangreiches Zubehör anbieten, während andere Hersteller mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis begeistern. Hier kann jeder schnell den Überblick verlieren.

Auch die Preise bei den Radios für die Steckdose varieren stark. Hier kommt immer auf die Ausstattung und die Qualität der Geräte an. Günstige Modelle können Sie schon ab rund 90 Euro erwerben. Bequem ausgestattete Varianten und Komplettsets können aber schon mal 300 Euro kosten. Wer ein Radio mit USB Anschluss, Bluetooth oder WLAN suchen, dann bewegen sich die Preise in Bereichen um 150 Euro.

Wer mehr über das Thema Unterputzradio erfahren möchte, wird im großen Ratgeberbereich auf www.unterputz-radios.de fündig. Hier wird dem Interessierten ein guter Überblick über die diversen Unterputzradio geboten. Im Vergleich kann jeder die Eigenschaften abgleichen und das für ihn passende Modell finden.

Veröffentlicht in Unterhaltung Getagged mit: