System in der Werkstatt

Sowie Werkzeug nimmer auffindbar ist, bedeutet das meist Durcheinander in der Werkstatt. Ordnung in der Hobbywerkstatt erhöht neben dem Erscheinungsbild und dem Spass auch einen immensen Beiwert, den eine große Anzahl Personen in keinster Weise beachten, nämlich den Schutz.

Werkzeugwand

Werkzeugwand

Kreissägen und Schraubenzieher, welche überall verteilt sind, oder lose Kabel auf dem Boden sind Stolperfallen und Risikoquellen. Um wieder Ordnung im persönlichen Werksbereich zu bekommen, müssen Sie strukturiert vorgehen. Denn an dieser Stelle und da mal ein bisschen weggeräumt oder kurz irgendwas in die Ecke gestellt, ist keine immer währende Lösung. Auf welche Weise Sie Ihre eigene Produktionsstätte wieder aufräumen, offenbaren meine drei Ordnungstipps:

Tipp 1 – Teamwork

Wenn es um das Ausmisten geht, ist jede Hand brauchbar. Suchen Sie in der Familie und dem Bekanntenkreis nach Unterstützung und kaufen Sie Proviant, sodass diese sich wohlfühlen und Freude bei der Arbeit haben. Denn: „Teamarbeit ist der Schlüssel zum Erfolg!“

Tipp 2 – Aufgabenliste erstellen

In Ihrem Bereich sind Sie der Vorgesetzte! Weisen Sie jedem Assistenten einen spezifischen Abschnitt der Werkstatt zu. Das fördert den Überblick und optimiert den Ansporn, das eigene Gebiet hurtig aufzuräumen. Falls Sie lieber allein Klarschiff machen wollen, teilen Sie die Werkstatt genauso in verschiedene Bereiche ein. So wird die Hobbywerkstatt nicht zu einem unüberwindbaren Hindernis.

Tipp 3 – Jedes Stück dahin, wo es hingehört

Nicht selten ist eine ungeordnete Werkstatt das Resultat von Sachen, die nach der Verwendung nicht aufgeräumt wurden. Deshalb müssen jene Sachen, bspw. Akkuschrauber, Schraubendreher, Schleifbohrer, Kreissäge, Nägel oder auch Muttern, erstmal wieder einsortiert werden. Es existieren diverse Systeme zum Organisieren und Lagern der verschiedensten Utensilien, die sehr dienlich und unabdingbar sind! Sie haben die Wahl eine Wand für Werkzeuge selbst zu konstruieren, oder aber Sie benutzen fachmännische Lagersysteme. Auf diese Weise gehen Sie sicher, dass auserwählte Schränke und Behälter auch tatsächlich in die Werkstatt und insbesondere zusammenpassen.

Zur Aufbewahrung hochklassiger elektrischer Gerätschaften optimalerweise geschlossene Schranksysteme benutzen, dies verhindert das Einstauben! Wer flexibel sein möchte greift dagegen besser zu einem Werkzeugkoffer oder einen Werkstattwagen.