Haushaltsgeräte auf Kredit kaufen: Möglichkeiten und Risiken

Haushaltsgeräte auf Kredit kaufen

Haushaltsgeräte auf Kredit kaufen

Plötzlich ist die Waschmaschine oder der Staubsauger kaputt, doch das Ersparte reicht nicht aus, um die dringend benötigten Ersatz bezahlen zu können. Kommt Ihnen dieses Szenario möglicherweise bekannt vor? Es muss ja nicht die Waschmaschine sein, denn auch andere wichtige Haushaltsgeräte müssen von Zeit zu Zeit durch Neue ersetzt werden, auch, wenn nicht ausreichend finanzielle Mittel vorhanden sind.

Ohne ausreichend finanzielle Mittel ein Haushaltsgeräte kaufen

Auch, wenn Ihnen momentan nicht die finanziellen Mittel zur Verfügung stehen, um ein Haushaltsgerät zu kaufen, so müssen Sie nicht auf die wichtige Anschaffung verzichten. Denn glücklicherweise stehen Ihnen gleich mehrere Möglichkeit zur Verfügung, ein Haushaltsgerät anzuschaffen. Natürlich soll sich die Anschaffung lohnen und Sie nicht in zusätzliche finanzielle Schwierigkeiten bringen.

Ein Bankkredit kann die Lösung für Ihren finanziellen Engpass sein

Wenn Sie einen Kredit bei einer Bank aufnehmen, können Sie das benötigte Haushaltsgerät schon jetzt kaufen, den Händler bar bezahlen und Ihre Schulden bei der Bank in monatlichen Ratenzahlungen bequem abtragen. Doch durch die Kreditaufnahme entstehen zusätzliche Kosten. Denn die Bank verlangt Zinsen, die vom Kreditinstitut zu Kreditinstitut variieren. Letztlich bezahlen Sie mehr Geld, als Sie bezahlen müssten, wenn Sie auf das Haushaltsgerät gespart hätten. Der Vorteil ist, dass Sie nicht warten müssen, bis Sie die nötige Summe zusammen haben.

Auch Händler bieten Kredite für den bequemen Warenkauf an

Wenn Sie einen Händlerkredit in Anspruch nehmen, können Sie ebenfalls in absehbarer Zeit über das neue Haushaltsgerät verfügen. Den Kredit zahlen Sie ebenfalls in bequemen Monatsraten zurück. Weil die Händler aber in den meisten Fällen mit einer Bank kooperieren, um diese Finanzierungsform anbieten zu können, handelt es sich bei dem Händlerkredit letztlich ebenfalls um einen Bankkredit, der eine Bonitätsprüfung durch die Bank voraussetzt. Vorteilhaft ist nur, dass bei einem Händlerkredit wenig bis überhaupt keine Zinsen anfallen. Nachteilig ist, dass Händlerkredite in gewisser Weise von Händler und Hersteller subventioniert werden müssen, sodass Sie nur in den seltensten Fällen, von Rabatten und Ermäßigungen profitieren.

Lohnt es sich einen Dispokredit aufzunehmen, um ein Haushaltsgerät zu finanzieren?

Mit einem Dispokredit ein neues Haushaltsgerät zu finanzieren, ist die einfachste Möglichkeit, sofern Ihnen Ihre Bank einen Kreditrahmen eingeräumt hat. Die Rückzahlung ist allerdings weniger angenehm, weil für einen Dispositionskredit sehr hohe Zinsen anfallen. Zudem kann es von Nachteil sein, wenn Sie Ihren Kreditrahmen ausgeschöpft haben und einen eventuell weiteren finanziellen Engpass überbrücken müssen. Eigentlich ist ein Dispokredit nur zur Überbrückung von kurzfristigen finanziellen Engpässen geeignet, die nicht länger als 1-3 Monate andauern.

Welche Art von Kredit ist zu empfehlen?

Entscheiden Sie sich nach Möglichkeit für einen Bankkredit, weil Sie mit einem solchen Kredit finanziell flexibel bleiben, nicht allzu hohe Zinsen bezahlen müssen und zudem von möglichen Rabatten und Ermäßigungen bei der Anschaffung profitieren. Doch überstürzen Sie nichts! Denn die Kosten für den Bankkredit sind von Bank zu Bank verschieden hoch. Damit die Anschaffung lohnenswert bleibt, sollten Sie darauf achten, dass Sie einen Anbieter finden, der ein möglichst günstiges Angebot für Sie bereithält.

So finden Sie den günstigsten Kredit:

Vergleichen Sie die Kreditanbieter sorgfältig, aber tun Sie dies möglichst nicht bei den örtlichen Kreditinstituten und Sparkassen. Nehmen Sie einen Kredit über das Internet auf, weil dort viele Anbieter um die Gunst möglicher Kunden buhlen und deshalb besonders günstige Kredite anbieten. Ein günstiger Kredit ist meistens nur wenige Mausklicks entfernt. Welcher Online-Kredit am günstigsten ist, können Sie sehr leicht und schnell feststellen, wenn Sie auf die Webseite eines Vergleichsportals gehen. Dort finden Sie einen sogenannten Kreditrechner, in den Sie die wichtigsten Daten eingeben. In Minutenschnelle empfiehlt Ihnen der Kreditrechner den günstigsten Online-Kredit. Vorteilhaft ist, dass Ihnen der Kreditrechner die gesamte Vergleichsarbeit abnimmt.

Fazit: In Zeiten von Niedrigzinsen lohnt es sich nicht, lange auf die Anschaffung eines Haushaltsgerätes zu sparen. Am günstigsten und vorteilhaftesten ist ein Kredit über das Internet. Doch auch die Anbieter von Online-Krediten unterscheiden sich in ihren Konditionen erheblich. Um den günstigsten Anbieter zu finden, sollten Sie ein Vergleichsportal besuchen, wo Sie in Minutenschnelle die Anbieter und ihre Konditionen vergleichen.

Veröffentlicht in Haushalt Getagged mit: , ,